header banner
Default

Die wahre Bedeutung des Valentinstags wird von einem Bischof in Nigeria erklärt


Table of Contents

Oyo - Dienstag, 14. Februar 2023, 10:15 Uhr.

Geht es am Valentinstag nur um Verliebte, die als Paar ausgehen? Geht es nur darum, dass diejenigen, die behaupten, verliebt zu sein, an einem einzigen Tag im Jahr Eis essen gehen und sich gegenseitig materielle Dinge schenken? Ist der Valentinstag nur etwas für junge Leute, die behaupten, so verliebt zu sein, dass sie sich einen Tag Zeit nehmen, um sich gegenseitig ihre Gefühle zu zeigen?

Nach Ansicht eines katholischen Bischofs in Nigeria ist der Valentinstag viel mehr als der eine Tag, auf den ihn viele beschränken.

In seinen Überlegungen, die er am 12. Februar mit ACI Africa, der für Afrika zuständigen englischsprachigen Partneragentur von CNA Deutsch, teilte, erklärt Bischof Emmanuel Adetoyese Badejo, der Valentinstag sei für alle wichtig, auch für ältere Paare, und solle jeden Tag in den Familien, am Arbeitsplatz und in der ganzen Welt gefeiert werden.

Echte Liebe, so Bischof Badejo, sollte jedem gezeigt werden, auch Politikern, Sicherheitsbeamten, Eltern, Mitgliedern des Klerus, Ordensfrauen und -männern und Menschen aus allen Lebensbereichen.

"Der Valentinstag ist ein Tag für uns alle. Er ist für Familien, für Ehemänner und Ehefrauen, für junge Verliebte, für alte Verliebte, für jedes menschliche Wesen, das nach dem Bild und Gleichnis Gottes geschaffen ist", sagte der Ortsordinarius der nigerianischen Diözese Oyo, der auch Vorsitzender des panafrikanischen bischöflichen Komitees für soziale Kommunikation (CEPACS) ist, einer Einrichtung des Symposiums der Bischofskonferenz von Afrika und Madagaskar (SECAM), weiter.

Er fügt hinzu: "Der heilige Valentin, mit dem das Fest in Verbindung gebracht wird, lebte ein Leben der selbstlosen und aufopfernden Liebe, das über Blumen, materielle Geschenke, Küsse und Sex hinausgeht. Alle, die den Valentinstag feiern, sollten zu Vertretern einer authentischen, lebensspendenden Liebe in allen Formen werden."

"Wenn es am Valentinstag wirklich darum geht, wahre Liebe zu zeigen und zu verbreiten, dann brauchen wir sie alle. Kinder, Jugendliche, Erwachsene, ältere Menschen, Sterbende und sogar Tote brauchen Liebe", sagte er. "Egal wer wir sind, Bischöfe, Priester, Pfarrer, Politiker, Geschäftsleute, Beamte, Händler, Entertainer, Sportler und Handwerker, ob jung oder alt, wir alle brauchen Liebe, um gesund zu bleiben und den Alltag sinnvoll zu gestalten."

Am Valentinstag "geht es nicht nur um Verliebte, die zu zweit abhängen", erklärt der nigerianische Kirchenführer, der im Dezember 2021 zum Mitglied des vatikanischen Kommunikationsdikasteriums ernannt wurde.

Der Valentinstag werde auch von "Eltern gefeiert, die sich selbstlos und mit Liebe um ihre Kinder kümmern".

"Der Valentinstag wird von Soldaten und Sicherheitsbeamten gefeiert, die ihr Leben geben, um andere und ihr Land zu schützen. Es ist Valentinstag, wenn Beamte der Öffentlichkeit mit echtem Pflichtbewusstsein dienen. Ja, es ist Valentinstag, wenn Politiker sich für die wahren Bedürfnisse der Bürger unter ihrer Obhut einsetzen", sagte der nigerianische Bischof in der Videoaufnahme und der Erklärung, die ACI Africa vorliegt.

Bischof Badejo sagte, der Valentinstag sei als Tag der Liebe ein willkommenes Fest für die heutige Welt, der es seiner Meinung nach an Mitgefühl und Liebe mangelt.

Er bedauerte, dass es in der Welt so viel Mord, so viel Hass und gewalttätige Konflikte gibt, und sagte: "Wir brauchen echte Liebe um uns herum, und wir brauchen Vertreter der echten Liebe. Ich wünsche mir, dass wir alle zu authentischen Vertretern der selbstlosen Liebe werden."

Nach Ansicht des 61-jährigen nigerianischen Bischofs, der zunächst seit Oktober 2007 als Weihbischof der Diözese Oyo wirkte, ist die Art von Liebe, die der heilige Paulus in seinem Brief an die Korinther beschreibt, das, was die Welt heute braucht.

Paulus spreche von der Liebe, die "immer geduldig und freundlich ist; die Liebe ist niemals eifersüchtig; die Liebe ist nicht prahlerisch oder eingebildet; sie ist niemals unhöflich und sucht niemals ihren Vorteil, sie nimmt keinen Anstoß und häuft keinen Groll an", sagte Bischof Badejo.

Weiter zitiert er den ersten Korintherbrief (13,4-8), wo es heißt: "Die Liebe freut sich nicht über das Unrecht, sondern findet ihre Freude in der Wahrheit. Sie ist immer bereit, zu verzeihen, zu vertrauen, zu hoffen und zu ertragen, was kommt. Die Liebe hört nie auf."

"Diese Art von Valentinsliebe wird heute in der Welt gebraucht", betont Bischof Badejo unter Bezugnahme auf die Beschreibung der Liebe durch den heiligen Paulus. "Wir brauchen sie in unseren Häusern, wir brauchen sie in unseren Kirchen, Moscheen und Heiligtümern. Wir brauchen sie in unseren Schulen; wir brauchen sie auf unseren Straßen."

Newsletter abonnieren

VIDEO: Nigeria - a post-colonial country - Englisch Abitur, Oberstufe - Abiturthemen
Mr V Englisch und Sport

"Wir brauchen authentische Agenten der Liebe auf unseren Märkten und wir brauchen sie in unseren Parks. Wir brauchen sie in unseren Banken, in denen die Menschen jetzt ohne ihr Verschulden leiden", sagte er und verwies auf die Herausforderungen, die sich bei der Umgestaltung der nigerianischen Währung, des Naira, stellen.

Auch "an unseren Tankstellen, in unseren Geschäften und auf unseren Spielplätzen" würden authentische Vertreter der Liebe gebraucht. "Wir brauchen authentische Liebe in jedem Herzen, damit unser Land und unsere Welt von all den Verletzungen, die wir haben, heilen und wieder gesund werden können", sagte Bischof Badejo. Ein authentischer Valentinstag mache in den Häusern, Familien und der Gesellschaft einen Unterschied.

Er rief das Volk Gottes dazu auf, den Valentinstag nicht nur am 14. Februar zu feiern, sondern an jedem Tag des Jahres, um eine gerechtere, mitfühlendere und liebevollere Welt zu schaffen.

Nur eine echte Valentinsliebe könne Gier, Egoismus, Bosheit und Hass besiegen, und eine solche Liebe höre nie auf. Bischof Badejo forderte: "Also geht voran, feiert einen guten Valentinstag und erleuchtet die Welt, denn Gott ist Liebe!"

Übersetzt und redigiert aus dem Original von ACI Africa, der für Afrika zuständigen englischsprachigen Partneragentur von CNA Deutsch.

Das könnte Sie auch interessieren:

Christian Peschken (EWTN Deutschland) sprach Erzbischof Fortunatus Nwachukwu, dem Ständigen Vertreter des Heiligen Stuhls bei der UN in Genf, darüber, was interreligiöser Dialog ist und ob der Heilige Stuhl bei der UN einen Evangelisierungsauftrag hat. https://t.co/wLPPrFS5Kf

— CNA Deutsch (@CNAdeutsch) February 14, 2023

Sources


Article information

Author: Lisa Fox

Last Updated: 1703149204

Views: 1079

Rating: 4.7 / 5 (40 voted)

Reviews: 88% of readers found this page helpful

Author information

Name: Lisa Fox

Birthday: 1922-12-02

Address: 93450 Holder Brooks Suite 962, Jacksonfort, NY 58141

Phone: +4461366833500679

Job: Meteorologist

Hobby: Arduino, Drone Flying, Sewing, Origami, Scuba Diving, Crochet, Woodworking

Introduction: My name is Lisa Fox, I am a vibrant, Open, strong-willed, Gifted, forthright, artistic, Colorful person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.